Wettbewerbs- und Immaterialgüterrecht

Unerlaubte Preisabsprachen und Marktabgrenzungen führen zu Wettbewerbsverzerrungen – die zulässigen Grenzen zu kennen kann empfindliche Bussen und Reputationsschäden verhindern. Die Teilnehmenden des Moduls werden ferner mit den rechtlichen Instrumenten zum Schutz von Innovationen vertraut gemacht. Ziel des Moduls ist es, die eigene Position im Wettbewerb zu stärken und den Markt erfolgreicher bewirtschaften zu können.  

Dieses Modul ist Teil der Weiterbildung:
WRM
Nadia Stauffacher
Programm Managerin Law & Management

Inhalte

Wettbewerbsrecht:

  • Grundzüge des Kartellrechts
  • Unzulässige Abreden, Marktmissbrauch, Zusammenschlusskontrolle
  • Bekanntmachungen der WEKO
  • Untersuchungsmassnahmen im Kartellverfahren
  • Preisüberwachung
  • UWG
  • Konsumentenschutz


Immaterialgüterrecht:

  • Unternehmen und Innovation
  • Waren- und Dienstleistungskennzeichen
  • Unternehmen und Patent
  • Schutz der äusseren Form
  • Urheberrecht
  • Swissness
  • Lizenzverträge
  • Bewertung von Immaterialgütern und Domain Names

Kosten

CHF 4200.-
Die Kurskosten beinhalten Schulungsunterlagen, Pausenverpflegungen und Mittagessen. Reise-, Übernachtungs- und andere Verpflegungskosten gehen zu Lasten der Teilnehmenden.

Zielgruppe

Führungskräfte, Verwaltungsratsmitglieder, Berater und Unternehmer ohne juristisches Studium

Sprache

Deutsch

Abschluss

Teilnahmebestätigung

ECTS-Punkte

3

Diese Module könnten Sie auch interessieren:

Alle Module anzeigen...

Haben Sie kein passendes Angebot gefunden?

Broschüren

Laden Sie Ihre Informationsbroschüre direkt als PDF runter oder lassen Sie sich eine gedruckte Version zustellen.

Events / Infoanlässe

Erfahren Sie mehr zu unseren aktuellen Infoanlässen und geplanten Events.

Wir beraten Sie gerne!

Nadia Stauffacher
+41 71 224 75 18
E-Mail senden

Diese Website verwendet Cookies für Analysen, personalisierte Inhalte und Werbung. Indem Sie diese Website nutzen, erklären Sie sich mit dieser Verwendung einverstanden.
Ich stimme zu